Der Süden gehört den Ausländern

Laut einer Studie des Immobilienunternehmens Engel & Völkers werden die Immobilien im Süden der Inseln von Ausländern aufgekauft. Die dort erhobenen Preise können von Einheimischen nicht bezahlt wer-den. Sie leben mit ihren Familien im Inselinneren. Gemäß der Studie von Engel & Völkers werden 90 Prozent der Immobilienkäufe in Mogán und Maspalomas auf Gran Canaria sowie in Adeje und Arona auf Teneriffa von Ausländern getätigt. Allen voran die Deutschen und danach folgen die Briten und Italiener. In Maspalomas im Gemeindegebiet von San Bartolomé de Tirjana liegt der Quadratmeterpreis derzeit bei 3.526 Euro und damit zwölf Prozent höher als im Vorjahr.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert