Loro Parque Gruppe setzt sich für bedrohte kanarische Arten ein

Am 22. Mai wurde der Internationale Tag der Artenvielfalt gefeiert. Das nahmen die Vertreter des Loro Parque auf Teneriffa und des Meeresaquariums Poema del Mar auf Gran Canaria zum Anlass, ihr Engagement zum Schutz von 39 bedrohten Arten der Kanarischen Inseln zu bekräftigen. „Dazu zählen der Engelshai, Rochen und 30 verschiedene Schneckenarten. Viele davon sind endemische Arten“, erklärte der Direktor der Loro Parque Stiftung, Javier Almunia.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert