Schon 20 Ertrunkene in diesem Jahr

In den ersten vier Monaten des Jahres sind schon 20 Menschen auf den Kanarischen Inseln ertrunken. Sechs davon im vergangenen Monat April. Außerdem wurden 36 Personen verschieden schwer verletzt aus dem Wasser geborgen und acht kamen unverletzt mit dem Schreck davon. Betrachtet man alle Inseln, verloren acht Menschen auf Teneriffa ihr Leben, fünf auf Gran Canaria, drei auf Lanzarote, zwei auf Fuerteventura und je eine Person auf La Palma und La Gomera. Etwa 85 Prozent der tödlichen Unfälle ereigneten sich nachmittags und abends.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert