Täglich kommen neun Minderjährige über den Atlantik

Die kanarische Oberstaatsanwältin, María Farnés Martínez, hat am Dienstag auf Lanza-rote bestätigt, dass täglich durchschnittlich neun minderjährige Jugendliche über den Atlantik auf die Kanarischen Inseln kommen. Sie sollen künftig mehr und schneller auf alle spanischen Provinzen verteilt werden. Derzeit werden auf dem Archipel 5.500 Jugendliche betreut und die Kapazitäten sind völlig überlastet. Innerhalb von nur 15 Tagen nach der Ankunft soll ihre Minderjährigkeit durch technische Gutachten bestätigt werden. Die Experten sagen, das ist nicht einzuhalten und nicht selten würden Minderjährige auch fälschlicherweise zu Volljährigen erklärt und in die falschen Zentren gebracht.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert