Tenerife Shipyards mischt ganz oben mit

Die tinerfenische Werft Tenerife Shipyards muss sich vor den Großen in der Branche nicht verstecken. Erst kürzlich hat sie eine der größten und modernsten Bohrinseln für Öl und Gas gewartet und repariert. Die 270 Meter lange und 54 Meter breite Topplattform wird nach ihrer Generalüberholung in Richtung Südatlantik zum Standort Tortue auslaufen. Das Bohrgebiet liegt zwischen Senegal und Mauretanien. Dort soll sie in den nächsten 30 Jahren stationiert sein. Auf Teneriffa wurde 200.000 Stunden an der Plattform gearbeitet und die Arbeiten konnten sogar 34 Tage schneller ausgeführt werden als ursprünglich vorgesehen.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert