Toter Fuchshai war trächtig

Der Großaugen-Fuchshai, der am Gründonnerstag tot aus dem Hafenbecken in Las Palmas geborgen wurde, war ein Weibchen und trächtig. In beiden Eierstöcken befand sich je ein 70 Zentimeter langer Embryo. Das Tier hatte einen gut gefüllten Magen und war gesund. Es starb aufgrund eines Unfalls mit einer Langleine. Das ergab die Autopsie des veterinärmedizinischen Teams der Universität in Las Palmas.
SV-AR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert